25. 11. 2017 – Meisterkonzert mit Tatiana Pichkaeva, Klavier

Tatiana PichkaevaEin gern gesehener Gast kommt wieder zu uns ins Atelier Pamitz: Tatiana Pichkaeva aus St. Petersburg!

Dieses Mal kommt sie mit ihrem Programm „Musikmosaik„:

Tatiana Pichkaeva wird bei diesem Konzert Werke russischer, spanischer, argentinischer und ukrainischer Komponisten (Medtner, Scriabin, Mompou, Turina, Guastavino, Silvestrov, Cosentino und Ginastera) zur Aufführung bringen.

Ein paar Informationen zu den Komponisten:

Nikolai Medtner (1880-1951: ein russischer Komponist und Pianist, einer der letzten Komponisten-Romantiker. Das Klavier dominiert in der schöpferischen Tätigkeit Mettners.
In seiner Musik kombiniert er den russischen Geist  mit den klassischen europäischen Traditionen, er verbindet ideale Struktureinheiten und meisterliches polyphones Denken auf harmonische Weise. In der Wikipedia: Nikolai Karlowitsch Medtner

Alexander Scriabin (1871-1915): ein russischer Komponist, Pianist, Pädagoge und Vertreter der Musiksymbolik. Er war Farb-Synästhet, d. h. Töne bzw. Tonarten waren für ihn mit spezifischen Farbwahrnehmungen verknüpft und hat dieses Konzept als erster in seinen Kompositionen umgesetzt. In der Wikipedia: Alexander Nikolajewitsch Skrjabin

Federico Mompou (1916-1987): ein spanischer und katalanischer Komponist und Pianist. Er komponierte ausschließlich für Klavier und Stimme-Klavier, mit ausgeprägt spanischen und katalanischen Motiven. In der Wikipedia: Federico Mompou

Joaquín Turina (1882-1949): in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein hervorragender Komponist, Pianist und Dirigent. Seine Werke sind mit nationalem Geist erfüllt und die rhytmischen und harmonischen Elemente der andalusischen Folklore sind sehr deutlich vertreten. In der Wikipedia: Joaquín Turina

Carlos Guastavino (1912-2000): Komponist und Pianist aus Argentinien.
Im Gegensatz zu seinem Zeitgenossen Alberto Ginastera zeigte sich Guastavino unbeeinflusst von der musikalischen Avantgarde. Mit seiner romantischen Tonsprache hatte er großen Einfluss auf die argentinische Folk- und Popularmusik der 1960er Jahre. In der Wikipedia: Carlos Guastavino

Saul Cosentino (1935): ein argentinischer Komponist,Klavierspieler und Arrangeur. Er war eng befreundet mit Astor Piazzolla und trat oft mit ihm zusammen auf.
Sein Stil (tango nuevo)  ist einzigartig und unverwechselbar.
Tatiana Pichkaeva verbindet eine enge und fruchtbare Zusammearbeit mit dem Komponisten.
in der spanischsprachigen Wikipedia: Saul Cosentino

Alberto Ginastera (1916-1983): ein argentinischer Komponist, der auch Astor Piazzolla stark beeinflusste. Er verband in seiner Musik traditionelle Rhythmen argentinischer Folklore (z. B. Chacarera und Malambo) mit der Harmonik moderner klassischer Musik – eine Kombination, die aufgrund der rhythmischen Prägnanz und der freien Tonalität an die Musik von Béla Bartók erinnert. So zeigen seine Kompositionen meist einen klaren Aufbau, den meist auch ein Laie zumindest intuitiv nachvollziehen kann, sei dies motivisch, melodisch oder harmonisch.  In der Wikipedia: Alberto Ginastera

Valentin Silvestrov (geb. 1937): ein ukrainischer Komponist.  Silvestrovs Werk ist herausragendes Beispiel der modernen, post–avangardistisch melodischen Sprache. Für ihn nimmt der Komponist jedoch keine wichtige Rolle ein, da er ja nur die Schwingungen auffasst und in Musik umformt, wie das folgende Zitat zeigt:
„Bei der Entstehung von Musik ist der Komponist im Grunde nichts weiter als ein Dämpfer auf dem Klavier. Der eine heißt eben Beethoven, ein andrer Mozart oder x oder y. Je nach seiner Veranlagung filtert so ein Dämpfer dieses oder jenes heraus. Er fasst etwas aus den kaum erfassbaren Wehen der Musik auf und verwandelt es in etwas Einzigartiges. Man darf darin keinen persönlichen Verdienst des Autors sehen.
In der Wikipedia: Walentyn Wassylowytsch Sylwestrow 

Freuen Sie sich mit uns auf das Meisterkonzert am Samstag, den 25. November 2017 um  19:00 Uhr im Atelier Pamitz!

Und wie immer gilt:  Eintritt frei, aber Spenden erbeten und Getränke und Leckereien dürfen Sie gerne mitbringen! Seien Sie herzlich eingeladen!